Neue Kaffeemaschine

20160430_081923 Ein Wochenende, was mit Installation und Reparaturen verbracht werden soll. Beim Ansegeln haben wir festgestellt, dass die Windanzeige nicht richtig funktioniert, ein Blick nach oben zum Masttop klärt es:  der Windgeber dreht sich nicht mehr! Also man muss hoch, um festzustellen, was defekt ist. Vorher noch eine kleine Stärkung – die neue Kaffeemaschine 20160430_123746arb20160430_133042eitet mit 12V, damit kann man Kaffee auch während der Fahrt kochen. Das ist sehr praktisch, was nicht so super ist – die Maschine braucht dafür recht lange – ca 15 Minuten. Also nach dem Frühstück Kletterzeug an und ab die 19 m hoch. Bei der Gelegenheit schau ich noch nach der Antenne und Toplicht. Unter wieder angekommen muss ich leider Feststellen, dass ein „micro“ Lager hinüber ist… Tagrijn Emma (der lokale Schiffszubehör-Versorger) hat es nicht auf Lager, kann es aber bestellen  (wie sich später herausstellen wird nur den kompletten Geber für Unmenge von Geld).  Ich schaffe es provisorisch zu reparieren und dann geht es nochmals hoch. Diesmal gibt es ein paar pausen mehr 🙂 Rest des Tages verbringe20160430_174825 ich mit Umbau des Betts (demnächst klappbar um mehr Platz zu schaffen) und ausmessen des Vorschiffs für die Sturmfock.

 

Ansegeln 2016

20160401_140311 Am Freitag Abend sollte eigentlich Iteri & Ardon kommen, aber der Tag war bei ihr sehr stressig. Wegen Übermüdung und letztendlich auch wegen der Sicherheit kam sie am Samstag 20160401_171557morgen – so früh, dass ich noch beim Kaffee kochen war. Nach dem Frühstück haben wir uns entschlossen eine kurze Reise Hoorn zu machen. Das Wetter war herrlich, der Wind beständig und mäßig. Im Hoorn selbst war wenig los (Gott sei dank, da wir wegen Ardon seitwärts anlegen müssen) und so konnten wir den Tag mit einem Spaziergang durch die Stadt mit einem leckerem Essen im argentinischen Restaurant abschließen.