von Hinderlopen nach Stavoren

Wie immer sind wir Vier nach dem Frühstück los in Richtung Stavoren, eine Hafenstadt die ich noch nicht kannte. Die Überfahrt war unproblematisch, da das Wetter bilderbuchmäßig war.  Gegen mittag liefen wir in den Stadthafen ein und zu unserer Verwunderung, lag an dem Kai nicht ein einziges Schiff, was sich gegen abend in das Gegenteil verkehrte, wie man dann auf dem Bild sehen kann.

Auf dem Weg zum Supermarkt, um neues Proviant zu fassen, kamen wir an einer Baustelle für neue Häuser vorbei. Wie kann es in Holland nicht anders sein? Bevor die Häuser errichtet werden, wird jedes Grundstück an einen kleinen Kanal angeschlossen. Einfach traumhaft schön. Tja, Holland ist ein besonderes Land und vielleicht sehen wir es jetzt mit anderen Augen, da wir es in diesem Jahr verlassen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.